loading spinner

Ultimaker S5 Professional Bundle

Neu

Ultimaker S5 Professional Bundle

 

beinhaltet:

  • Ultimaker S5 3D-Drucker
  • Ultimaker Material Station
  • Ultimaker Air Manager
  • zusätzlich Starterpaket mit 4 Spulen Ultimaker Filament
  • AprintaPro PrintaFix Haftspray

Mehr Infos

aktuell nur UM S5 lieferbar - Vorbestellung möglich

10 293,50 €

  • 2.85 mm
  • Ultimaker
  • FDM
  • 2 Extruder

Auf meine Wunschliste

Keine Produkte bisher hinzugefügt

Mehr Infos

Ultimaker S5 Professional Bundle

 

Der Ultimaker S5 3D-Drucker steht in seiner Klasse für Effizienz, Leistungsstärke, erhöhte Zuverlässigkeit, Präzision und Vielseitigkeit. Damit ist er aktuell einer der führende 3D-Drucker im Desktop-Bereich. Der Ultimaker S5 bietet ein Dual-Extruder-System, womit neben Baumaterial auch Stützmaterial wie bspw. PVA oder HIPS verarbeitet werden kann. Damit ermöglicht der Ultimaker S5 einen hohen Freiheitsgrad bei der Herstellung von geometrisch anspruchsvollen Bauteilen. Der S5 hat ein sehr großes Druckvolumen von max. 33 x 24 x 30 cm im Dual-Modus. Mit dem Ultimaker S5 kann eine Schichtauflösung von bis zu 0,02 mm (20 Micron) erreicht werden. Weiterhin verfügt der S5 über ein verbessertes Active-Leveling zur automatischen Nivellierung der Druckplatte vor jedem Druckauftrag. Die vollständig integrierte Hardware-, Software- und Materialkonfigurationen ermöglichen eine effiziente, wie auch einfache Bedienung und präzise Druckergebnisse.

 

Eine wesentliche Neuheit ist der sog. Filament-Flow-Sensor, der den Nachschub des Materials kontrolliert und dem Anwender meldet, sobald neues Material benötigt wird. Der Druck wird hierfür pausiert und kann im Anschluss nahtlos weitergeführt werden. Die Filamentzufuhr wurde ebenfalls angepasst, um dem Drucker noch einfacher und schneller neues Verbrauchsmaterial hinzuzufügen. Durch einen ergonomischen Verriegelungshebel am Filamentförderer an der Rückseite des Ultimaker S5 kann mühelos Filament gewechselt oder neues Filament nachgeführt werden. Neben dem ansprechenden Gehäuse verfügt der S5 erstmals über eine geschlossene Front mit getönten Glastüren, die dafür sorgen das die Innentemperatur und der Luftstrom optimal sind. Darüber hinaus wurde das Netzteil innerhalb des Gerätes verbaut, sodass eine unkomplizierte und einheitliche Montage in Regalsystemen möglich ist. Eine weitere Neuheit ist das 11,9 cm große Touch-Farbdisplay, welches für eine intuitive Bedienung sorgt und alle notwendigen Daten für die optimale Überwachung aller Prozesse liefert. Jeder Schritt, egal ob Wartungsaufgaben, Druckaufträgen oder ein einfacher Filamentwechsel, wird durch hochauflösenden Bilder und detaillierten Beschreibung unterstützt.

 
Die Flexibilität des Ultimaker S5 zeichnet sich in der Vielfallt des offenen Materialsystems und den einfach auswechselbaren Düsen in verschiedenen Durchmessern (0,25 / 0,4 / 0,6 / 0,8 mm) ab. Ersteres wird durch das beheizte Druckbett und die austauschbare Druckplatte ermöglicht. Ultimaker liefert den S5 mit einer bewährten Glasplatte aus. Die Düseneinheiten sind leicht zugänglich und vereinfachen so eventuelle Servicearbeiten. Mit dem Ultimaker S5 können alle 3D-Filamente mit einem Durchmesser von 2,85 mm verwendet werden. Das ermöglicht einen kostengünstigen 3D-Druck. Der Ultimaker S5 verfügt ebenfalls über die automatische Materialerkennung per NFC-Sensortechnologie. Dieser befindet sich am Spulenhalter und detektiert automatisch die NFC-Chips in den Spulen der originalen Ultimaker-Filamente. Somit erkennt der 3D-Drucker und die Slicing-Software CURA in Echtzeit, welches Material verwendet wird und unterstützt den 3D-Druck mit optimierten Materialprofilen.
 

Das macht den Ultimaker S5 zu einem absoluten Spitzenmodell unter den FDM (Fused Deposition Modeling) 3D-Druckern. Mit dem modernen Design und der kompakten Bauweise ist dieser 3D-Drucker ein absolutes 'Muss' für jeden, der einen Desktop 3D-Drucker mit Dual Extruder sucht.

 

Alle Vorteile und Neuerungen des Ultimaker S5 auf einem Blick

  • Dual-Extruder mit automatischem Düsenhebesystem - ermöglicht 3D-Drucke mit wasserlöslichen Stützmaterial
  • Leicht auswechselbare Druckkerne mit integrierten EEPROM-Chips - für verschiedene Materialien verfügbar
  • Kompatible Druckköpfe: AA 0.25, 0.4, 0.8 mm / BB 0.4, 0.8 mm / CC 0.6 mm
  • Auflösung von bis zu 0,02 mm Schichtstärke (mit einer 0.4 / 0.8 mm Düse)
  • Beheizte Druckplatte bis 140°C
  • Offenes Materialsystem, große Materialvielfalt
  • Integrierter Filament-Durchflusssensor - Erkennung von Filamentende
  • Automatische Erkennung von Ultimaker-Material mit NFC-Chip
  • Ergonomischer Verriegelungshebel am Materialförderer
  • Aktives Druckbett-Leveling - verbesserte Haftung
  • Optimierte Kühlung
  • Farbiger 11,9 cm (4,7 inch) Touchscreen (Auflösung: 800 x 320 dpi)
  • Integrierte Kamera (800 x 600 dpi bei 30 fps; max. Auflösung 2 Megapixel)
  • Geschlossene Front mit getönten Glastüren
  • Optimiere Materialprofile in Ultimaker CURA (Download hier)
 

Technische Daten Ultimaker S5:

  • Bauvolumen max. (Dual)(LxBxH): 330 x 240 x 300 mm
  • Druck-Technologie: fused deposition modeling (FDM)
  • Arbeitstemperatur der Düsen: 180 - 280°C
  • Aufheizen der Düsen: in < 2 min.
  • Druckgeschwindigkeit: < 24 mm³/s
  • Schichtauflösung: 0,02 - 0,6 mm
  • XYZ-Präzision: 6.9, 6.9, 2.5 µm
  • Filamentdurchmesser: 2,85 mm
  • Extruder: Dual mit automatischem Düsenhebesystem
  • Kompatible Druckköpfe: AA 0.25, 0.4, 0.8 mm / BB 0.4, 0.8 mm / CC 0.6 mm
  • Druckmaterial: optimiert für PLA, Tough PLA, Nylon, ABS, CPE, CPE+, PC, TPU 95A, PP, PVA, Breakaway, u.w.
  • Druckbett: Glasplatte, beheizt 20 - 140°C
  • Gehäuse: Stahl, Kunststoff
  • Bedienelement: 11,9 cm Farbdisplay mit Touch-Funktion
  • Integrierte Kamera
  • AC-Eingang: 100 - 240 VAC / 6 A / 50 - 60 Hz / 500 Watt max.
  • Anschluss: USB, Wi-Fi, LAN
  • Software: Open-Source Software, z.B. Cura
  • Unterstützte Dateitypen: .stl, .obj, .x3d, .3mf, .bmp, .gif, .jpg, .png
  • Unterstützte Druckformate: G, GCODE, GCODE.gz, UPF
  • Unterstützte Betriebsysteme: Windows, MacOS, Linux
  • PlugIn Erweiterungen: SolidWorks, Siemens NX
  • Betrieblautstärke: < 50 dBA
  • Gewicht: 20,6 kg (mit Verpackung 29,0 kg)
  • Druckermaße: 495 x 457 x 520 mm (495 x 585 x 780 mm inkl. Filamentführungen und Spulenhalter)
  • Packmaße: 650 x 600 x 700 mm
  • Umfassende 12 Monate Herstellergarantie (ausgenommen Gebrauchskomponenten)
  • inkl. Service und Support

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Ultimaker Material Station für den ultimaker S5 3D-Drucker ist eine Filamentbox, in welcher bis zu sechs Spulen gleichzeitig untergebracht werden können. Über die intelligente Verbindung zum Ultimaker S5 3D-Drucker können die Filamentspulen jeweils automatisch geladen und entladen werden. Sobald eine im Druckauftrag verwendete Filamentspule leer geht wird ohne das Eingreifen des Anwenders eine neue, gleichwertige Spule automatisch nachgeladen. Durch die Material Station werden somit neue Kapazitäten frei für einen weitgehend automatisierten Druckprozess im FDM 3D-Druck. Über die praktische Frontklappe lassen sich bis zu sechs Spulen gleichzeitig laden. Ein Fördersystem fährt diese in eine Position, sodass die Materialien jederzeit einsatzbereit sind. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung von 750g Filamentspulen. Die Ultimaker Material Station eignet sich zudem als Filamenttrockenbox. Über eine intelligente Steuerung wird die Temperatur innerhalb der Kammer reguliert und die Luftfeuchtigkeit stets unter 40% gehalten. Dadurch lassen sich auch hygroskopische Materialien, wie bspw. Nylon (Polyamide) oder PVA problemlos lagern. Der Fördermechanismus der Material Station besteht aus gehärtetem Stahl, sodass auch Verbundswerkstoffe wie Kohlefaser-, Glasfaser- oder Kevlarmaterialien nutzbar sind. Zudem können auch Filamente von Drittanbietern genutzt werden.

 

Die Material Station ist in das Ultimaker Ökosystem vollintegriert. Das bedeutet in Cura können entsprechende Materialprofile für die Materialstation ausgewählt werden und die original Ultimaker Filamentspulen werden über einen NFC-Chip automatisch erkannt. Die Material Station vereinfacht den 3D-Druck Alltag und ermöglicht eine professionelle Produktion.

 

Alle Vorteile der Ultimaker Material Station auf einem Blick

  • Einfaches und schnelles Materialhandling: Durch die Frontklappe der Material Station lassen sich bis zu sechs Spulen innerhalb weniger Sekunden laden.
  • Kontinuierliches Drucken: Sensoren erkennen sobald ein Material leer ist und laden automatisch ein gleichwertiges Material aus der Material Station nach.
  • Luftfeuchtigkeitskontrolle: Die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Material Station wird kontrolliert unter 40% gehalten.
  • Einfache Installation und Kontrolle: NFC-Chips erkennen die eingesetzten Spulen für eine nahtlose Integration in Ultimakers Software.
  • Offenes System: unterstützt original Ultimaker Material und Drittanbieter-Filamente
  • Verbundswerkstoff kompatibel: Abriebfeste Förderräder aus gehärtetem Stahl ermöglichen das Drucken von technischen Materialien.
  • Variable Konfiguration: Die sechs meistgenutzten Filamente jederzeit einsatzbereit.
  • Einfache Handhabung: Vorgefertigte Profile für die Materialstation in Cura abrufbar.
 

Technische Daten Material Station:

  • passend für Ultimaker S5 3D-Drucker
  • Filamentdurchmesser: 2,85 mm
  • Kapazität: 6 Spulen
  • kompatibel Spulenmaße: breite 50 - 70 mm; Durchmesser: 197 - 203 mm; Innendurchmesser > 98 mm
  • Materialerkennung: automatisch per NFC-Technologie (nur original Ultimaker Filament)
  • Feeder: Dual-geared, Abriebfest
  • Datenverbindung: UMB-Anschluss
  • kompatible Materialien: optimiert für PLA, Tough PLA, ABS, Nylon, CPE, CPE+, PC, PP, TPU 95A, PVA, Breakaway, unterstützt auch Materialien von Drittanbietern und Verbundwerkstoffe
  • Software: Ultimaker Cura, Ultimaker Connect, Ultimaker Cloud
  • Eingangsleistung: 85 - 264 VAC; max. 125 W
  • Ausgangsleistung: max. 10 A
  • Maße (LxBxH): 491 x 438 x 400 mm
  • Gewicht: 17,7 kg
  • Herstellergarantie: 1 Jahr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Ultimaker S5 Air Manager ist eine Abdeckung für die Oberseite des S5 3D-Druckers. Die Abdeckung verbessert die Druckergebnisse von komplexen technischen Materialien, da sie die Wärme im Druckbereich hält und Zugluft verringert. Gleichzeitig filtert ein EPA Feinpartikelfilter bis zu 95% der beim Druckprozess gewisser Materialien entstehenden Feinpartikel. Durch die physische Barriere zum Bauraum des Druckers entsteht zusätzlich eine verbesserte Arbeitssicherheit, da ein Eingreifen in den laufenden Druckprozess der Maschine verhindert wird. Der Ultimaker Air Manager ist komfortabel in das Ökosystem des Ultimaker S5 integriert. Über den UMB-Anschluss des Druckers kann der Air Manager mit dem 3D-Drucker verbunden werden. Zusätzlich kann bei neueren Ultimaker S5 Geräten der NFC-Sensor auf der Oberseite des Gehäuses zur Kontrolle verwendet werden, um sicherzustellen das der Air Manager geschlossen ist. Der Air Manager ist für die gängigen Ultimaker Filamente optimiert und unterstützt zudem Druckmaterialien von Drittanbietern.

 

Die Ultimaker Cura Software bietet individuelle Profile und Hinweise für die empfohlene Verwendung des Air Managers an. Je nach Material wird so automatisch eine Empfehlung ausgesprochen, ob eine offener oder geschlossener Bauraum genutzt werden sollte. Zudem wird die Lüftergeschwindigkeit des Covers automatisch reguliert.

 

Alle Vorteile des Ultimaker S5 Air Manager auf einem Blick

  • EPA-Filter: Der Feinpartikelfilter entfernt bis zu 95% der Feinpartikel.
  • Luftzug-Kontrolle: Der Luftzug innerhalb der Maschine ist für Filterung und Druckqualität optimiert.
  • Verbesserte Arbeitssicherheit: Physische Abdeckung verhindert das Eingreifen in den Druckprozess.
  • Optimiert für individuelle Anwendungen: Über das Zusammenspiel der Cura Profile mit dem Material und der Hardware wird der Luftstrom dem Material optimal angepasst.
  • Offenes System: unterstützt original Ultimaker Material und Drittanbieter-Filamente
  • Einfache Installation: Der Drucker erkennt wenn der Air Manager angebracht ist und passt Profile und Parameter automatisch an.
  • Intelligente Kontrolle: Der Drucker speichert die Laufzeit des Air Manager Filters und alarmiert sobald dieser erneuert werden sollte.
 

Technische Daten Air Manager:

  • kompatibler Drucker: Ultimaker S5
  • Filtertechnologie: EPA-Feinpartikelfilter
  • Filtereffizienz: bis zu 95% der Feinpartikelemission
  • empfohlener Filter-Laufzeit: bis 1500 Druckstunden
  • Lüfter-Technologie: Luftabfuhr mittels geräuschgedämpftem Ventilator
  • Luftzirkulationsrate: 1 - 50 /h (durchschnittlich 35 /h für die meisten Materialien bei 23°C)
  • Betriebslautstärke: < 51 dBA (mit Ultimaker S5)
  • Verbindung (Daten und Stromversorgung): UMB-Anschluss
  • kompatible Materialien: optimiert für PLA, Tough PLA, ABS, Nylon, CPE, CPE+, PC, PP, TPU 95A, PVA, Breakaway, unterstützt auch Materialien von Drittanbietern
  • Software: Ultimaker Cura, Ultimaker Connect, Ultimaker Cloud
  • Maße Air Manager (LxBxH): 490 x 503 x 350 mm
  • Maße inkl. Ultimaker S5 (LxBxH): 490 x 503 x 967 mm
  • Gewicht: 3,6 kg
  • Herstellergarantie: 1 Jahr
 

Lieferumfang:

  • 1x Ultimaker S5 3D-Drucker
  • 1x Tough PLA 750g Filamentspule
  • 1x PVA 750g Filamentspule
  • 2x Glasdruckplatte
  • 2x Druckkern AA 0.4 mm
  • 1x Druckkern BB 0.4 mm
  • 1x USB-Stick (inkl. Druckdateien und Manual)
  • 1x Spulenhalter mit NFC-Sensor
  • 1x Stromkabel
  • Zubehör
  • Cura - die preisgekrönte Druckvorbereitungs-Software
  • inkl. Service und Support
 

enthält zusätzlich:

  • 1x Ultimaker Material Station
  • 1x Ultimaker Air Manager
  • 1x Ultimaker PVA 750g Filament
  • 1x Ultimaker Tough PLA 750g Filament
  • 2x Ultimaker PLA 750g Filament
  • 1x AprintaPro PrintaFix Haftspray 100ml
 

Zubehör